Wie die Datenkrake Google euch anhand von Cookies kategorisiert

Google Anzeigenvorgaben

Google bietet seit einiger Zeit eine Möglichkeit an, sich spezialisierte Werbung anzeigen zu lassen. Dieses Programm von Google nennt sich “Anzeigenvorgaben”.

Als ich diese Seite zur Konfiguration ansurfte, musste die letzte Woche entsetzt feststellen, in welche Kategorien mich Google anhand meiner Cookies einordnet. Diese Voreinstufung wurde von Google anhand meiner lokal gespeicherten Cookies vorgenommen. Dort wurden Kategorien wie “Computer und Elektronik – Programmieren” oder “Social Networking”, usw. gewählt.

Überprüft die Einstufung doch mal selber wenn ihr auf diesen Link klickt.

Google arbeitet zum einstufen dieser Kategorien mit der Network Advertising Initiative (NIA) zusammen. Dies ist eine Vereinigung von mehreren Firmen, die bestimmte Cookie Flags setzen.

Da ich Neugierung bin, welche Firmen die entsprechenden Cookies gesetzt haben, überprüfte ich dies auf der Status-Seite der NIA. Dort stellte ich mit entsetzen fest, dass gleich mehrere Firmen Cookies auf meinem Laptop gesetzt haben.

Da ich kein gläserner Surfer sein möchte, habe ich nach dieser Feststellung in allen meinen Browsern das automatische löschen von Cookies nach der Browsersitzung eingeschaltet.

Dies Funktioniert je nach Browserversion folgendermaßen.

  • Firefox
    Extras – Einstellungen – Datenschutz – Die Chronik löschen wenn Firefox beendet wird
  • Opera
    Extras – Erweitert – Cookies – Neue Cookies beim Beenden von Opera löschen
  • Internet Explorer
    Extras – Internetoptionen – Browserverlauf beim Beenden löschen

Links

Google Einstufung
NIA Firmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.